SchlussSpurt (noch 3 Tage!!!)

Schluss_01

Die Zeichen mehren sich…

So, jetzt habe ich erstmals die …Lauf-Titelserie durchbrochen.
Ich legitimiere dies für mich einfach damit, dass ganz schlicht diese Woche der Schlussspurt ansteht! Oder kurz: das Ende naht! Also: ein letztes Mal organisiert die Laufschuhchen geschnürt, nach dem Halbmarathon gönne ich mir nicht nur eine (ganz klitzekleine) Laufpause sondern auch den Luxus von echtem Freestyler-Training frei Schnauze.


Doch – bis dahin ist´s noch etwas, deshalb jetzt zur Sache: Sicher erinnert ihr euch noch an den sensationellen Selbsttest in der letzten Woche, wo ich euch darstellte, wie man wunderbar langsam laufen kann. Und da setze ich noch einen drauf! Denn: das Ganze funzt ebenso super bei 4x 2.000m-Intervallen, die ich am Montag absolviere! Und – es gibt auch eine ganz verblüffende neue Erkenntnis: nicht nur, dass man aus Leistungsgründen nicht schnell laufen KANN — ich WILL auch nur noch langsam laufen! Keinen Bock, die Pace zu erhöhen! Allerdings sind die 5 Minuten Trabpause immer viel zu schnell um… Ganz phänomenal, diese Intervall-Pausen. Ich bin jetzt schon gespannt, was da noch für erstaunliche Ergebnisse auf mich lauern. Alles in allem liefen die Intervalle gut, vielleicht war ich ein bißchen schnell unterwegs, eine 4:50-er Pace hätte auch gelangt (besonders wenn man bedenkt, dass Steffny´s Tip eine 5:10-er Pace ist…). Das es etwas schnell ist, merke ich intensiv beim letzten zweitausender, am Ende geht´s nur noch mit grenzenloser Willenskraft. O Gott, beinahe hätte ich „Triumph des Willens“ geschrieben! Habe ich in letzter Sekunde aber noch bemerkt. Puhh! 🙂


Mittwoch findet der letzte reguläre Lauf statt. Und, zur Belohnung für erbrachten Trainingsfleiß, zum ersten Mal in dieser Legislaturperiode (also seit Januar) in der Abenddämmerung! Sonst war es ja um 20 Uhr immer schon dunkel, heute sagte der Tag zum Abschied leise „Servus“. Alles in allem ein passender Abschluß des Halbmarathon-Trainings, mit ein paar moderaten Eisenbahnbrückensteigungen und am Ende zur Würze mit 4 Tempo-Einlagen als Steigerungen verpackt. Das wars! Jetzt ist erst mal Ruhe.

Tja, Freunde, morgen früh drehe ich noch mal eine gaaanz entspannte 30-Minuten-Muskellockerungs-Runde und dann, ja dann…

… gibt es noch einen letzten GefühlsVorbericht, wenn ich vor Aufregung noch tippen kann, und dann…

Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

4 Responses to SchlussSpurt (noch 3 Tage!!!)

  1. Torsten Graf sagt:

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem Spaß bei der Feuertaufe. Die Plackerei wird sich gelohnt haben, ganz sicher.

  2. Viel Spaß und cool running.
    Ihr Rockt das Ding

  3. Olaf sagt:

    …und dann wird gelaufen, es wird schon ein grandioser Lauf werden. Viel Spaß in Berlin!

  4. Viiielen Dank euch allen!
    Denkt bitte beim Laufen NICHT an mich, sonst bekomme ich dauernd Schluckauf. Läuft sich schlecht… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.