SpiessrutenLauf (!!!noch 1 Tag!!!)

Spiessrute_01-IMG_1456_klein

Der Halbmarathon ist im Sack

Da ist er nun, der letzte Tag. Morgen wird sich zeigen, was die letzten 3 Monate konditionell und auch mental gebracht haben. Ist schon lustig, wenn ich hier so in meinen Tagebucheintragungen stöbere und zurückdenke, wie weit weg der morgige Sonntag mal weg war. Jetzt ist die Zeit der Vorbereitung vorbei, jetzt gilt es. Die Woche vor einem solchen Event ist wie wahrscheinlich jede Woche vor einem solchen Event: Psychoterror pur!

Am Montag und Dienstag habe ich furchtbar schlecht geschlafen. Gleich sind sie zur Stelle, all die liebgewonnenen Ängste und Sorgen. O Gott, ich brauche doch den Schlaf! Wahrscheinlich falle ich bei Kilometer 10 um, weil ich die ganze Woche nicht geschlafen habe! Solche und ähnliche Gedanken treiben mich um und versuchen, mir das Leben schwer zu machen. Nix da! Da müssen schon andere Kaliber gezückt werden!

Ups, am Mittwoch bekomme ich Halsschmerzen. Was ist das? Eine Erkältung??? Mein Kopf fühlt sich auch irgendwie komisch an. Rede ich mir das ein, oder habe ich heute wirklich öfter als sonst ins Taschentuch geschnaubt? Am Donnerstag zieht es in meiner rechten Hüfte. Ganz klar: ÜBERLASTUNG! Wenn das bis Sonntag schlimmer wird, kann ich auf keinen Fall laufen!!!

Spiessrute_02-IMG_1459_klein

Da komm´ ich rein!

Puuh, Freitag ist´s schon wieder etwas besser. Ich lenke mich ab und fahre zur Messe „Berlin Vital“ am Flughafen Tempelhof, da gibt´s nämlich die Startunterlagen für den Halbmarathon. Wunderbare Quelle läuferischer Devotionalien! Du lieber Gott, was ICH so alles nach Meinung der Industrie brauche, um auch morgen noch kraftvoll zubeißen auftreten zu können! In so einer geballten Masse habe ich das noch nie erlebt. Tausende von Euro kann ich hier in mein Hobby stecken, wenn ich will. Ich will allerdings nicht. Obwohl- eine sinnlos überteuerte Kleinigkeit gönne ich mir dann doch. Befindet sich oben über der Startnummer. Für danach… Ein hübsches T-Shirt hole ich mir auch, darauf kann man sich kostenlos seine Startnummer bügeln lassen. Tolle Idee, schönes Erinnerungsstück!

Spiessrute_03

Stilleben mit Nummer, Chip und Riegel

Interessanter Begleitumstand: während auf allgemeinen Messen (IFA, Grüne Woche etc) alle möglichen Zielgruppen vertreten sind findet man hier natürlich ausschließlich Läufer! Das gibt der Veranstaltung eine ganz eigene, spannende Atmosphäre.


Samstag. Die letzten lockeren 30 Minuten in Laufschuhen. Mir tut alles weh. Ich bin langsam. mein Puls liegt bei 95% max.HF. Ohnmacht droht… Jetzt hör auf, Thomas. Der Lauf ist okay, die 4 Steigerungen zum Schluss passen, alles so, wie es einen Tag vor dem Großen Event sein sollte. Alles? Meine rechte Hüfte zickt immer noch ein wenig herum, und die Innenseite meines rechten Oberschenkels fühlt sich auch irgendwie komisch an. Wie eine Zerrung. Hmmm… Folgender Befehl ergeht an meinen Körper: du bist fit, und ab morgen nachmittag darfst du dich mal so richtig erholen. Folgender Befehl geht an meinen Kopf: halt die Klappe, unterstütze deinen Kumpel, den Körper, und lass ihn nicht hängen!  Wenn ihr euch morgen beide versteht, dann wird alles gut!


Samstag nachmittag, 13:30 Uhr. Während ich hier schreibe wächst die Aufregung. Geht das noch? Aber ja! Da sich gleich noch eine Portion Vorfreude mit einmischt beginne ich dieses Gefühl langsam zu genießen. Der Sonntag kann kommen…

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.